CE-Konformität in UK nach dem Brexit ?

Die wahrscheinliche Herauslösung der Briten aus dem Wirtschaftsverbund der europäischen Union hat natürlich auch Folgen für das europäische Produktsicherheitsrecht.

Wo heute das europäische Recht ein Konformitätsbewertungsverfahren im Rahmen der Herstellerpflicht einfordert – und bei Erfolg eine CE-Kennzeichnung des Produktes nach sich zieht -, mag das nach einem Trennungsdatum 29. März 2019 nicht mehr gelten.

Das Symbol eines erfolgreich bestandenen britischen Konformitätsbewertungsverfahrens

Das Vereinigte Königreich hat in Anlehnung der dann bis dato gelebten europäischen Prozesse einen eigenen Konformitätsbewertungsprozess definiert. Dieser wird nach dem Austrittsdatum gelten, sofern der Austritt vollzogen wurde.

Es ist daher sinnvoll für Hersteller, die Produkte in dem Vereinigten Königreich in Verkehr bringen möchten, sich mit dem Thema des „UKCA Markings“ zu befassen. Sicher ist es auch sinnvoll, sich bei diesen Gedanken die geographische Ausdehnung des Vereinigten Königreichs nochmal ins Gedächtnis zu rufen.

Wie der Prozess von statten gehen soll, erklärt die Web Site der britischen Regierung durch das „Department for Business, Energy & industrial Strategy“.

Keine Macht den Drogen

Wir leben in einer Welt, von der viele Menschen einen Ausweg mit Hilfe von Drogen suchen. Im Jahr 1990 wurde von dem ehemaligen Fussballer und heutigem CEO der FC Bayern München AG Karl-Heinz-Rummenigge die Kampagne „Keine Macht den Drogen“ zusammen mit der Bundesregierung ins Leben gerufen. In den ersten Jahren von der Bundesregierung finanziert und in den USA mit der Schwesterkampagne „No Power to Drugs“ kopiert, versagten die Gelder. 1997 wurde aus der Kampagne ein gemeinnütziger Verein, der seine Präventionsprojekte hauptsächlich von Spendengeldern finanziert.

Wir unterstützen das Ziel des Vereins – ganzheitliche Suchtprävention durch aktive und drogenfreie Freizeitgestaltung.

Wenn auch Sie den Verein unterstützen möchten – hier geht’s zu deren Web Site.

Keine Macht den Drogen unterstützen wir seit Jahren gern.
Unsere Unterstützungsurkunde für 2019

Eine Brücke zwischen Studenten und Unternehmen schlagen

Die CONTACT ist eine Firmenkontaktmesse mit über 60 teilnehmenden Firmen und mehreren tausend Besuchern an zwei Messetagen. Sie findet seit über 20 Jahren am Campus-Süd der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen statt. Traditionell wird die CONTACT von ehrenamtlich engagierten Studierenden organisiert. Die CONTACT bot uns am 28. November 2018 ein erstklassiges Forum für den erfolgreichen Dialog zwischen uns und Nachwuchskräften. Sowohl regionale Unternehmen, kleine Familienbetriebe als auch Global Players waren dort vertreten. 

CONTACT – Firmenkontaktmesse der FAU in Erlangen

Unser Messeteam, bestehend aus Herrn Weise, Herrn Wingert und Frau Bauer sprach mit zahlreichen Studenten, Absolventen und Young Professionals. Wir zeigten hierbei auf, wofür die Götz & Weise GmbH steht, und konnten so unsere Arbeitgebermarke in der Wahrnehmung der Besucher verankern. Wir hoffen bei dieser -aus unserer Sicht- sehr erfolgreichen Messe dem ein oder anderen Interessenten im Gedächtnis geblieben zu sein und hoffen auf zahlreichen Bewerbungen für unsere offenen Vakanzen in unseren Kundenbetrieben. 

Kontakt:

Web:    www.goetzundweise.de/karriere/bewerben (Initiativbewerbungen erwünscht)
Email:  info@goetzundweise.de
Tel:      0911/70456820