Dokumentationslösungen

In diesem Thema geht es um die Art und Weise, wie man Dokumentation erstellen kann. Natürlich ist das Arbeiten mit einem diskreten Werkzeug – im Maschinen- und Anlagenbau gerne MS Word – die gängigste Form der Dokumentation. Individuell für jedes Produkt wird damit quasi eine neue Dokumentation erstellt.

Ein Hersteller von Maschinen und Anlagen wird jedoch schnell in den Bedarf kommen, Automatisierung bei der Dokumentation einkehren zu lassen. Diesem Umstand haben wir Rechnung getragen und mit MODUDOK (R) eine Lösung geschaffen, welche es erlaubt, aus einer Sammlung von modular aufbereiteten Texten und Bildern, einen gewissen Umfang and Dokumentation zu erstellen.

Wer weiter automatisieren möchte, dient sich schließlich eines Redaktionssystems / Content Management Systems.

Andere Methoden um Sachverhalte zielgruppenspezifisch zu kommunizieren, finden sich im Multimedia-Bereich. Komplexe Sachverhalte lassen sich durch Bild- und Tonmaterial oft eingängiger kommunizieren. Kosten für Übersetzung (und dabei möglicherweise auftretende Fehler) werden verringert.

Denkbar etwa sind Dokumentationen für Schulungszwecke, versehen mit Animation, Echt-Film-Sequenzen und Ton. Möchte man weniger speziell sondern eher allgemein Benutzer ansprechen, bietet sich ein Screen Cast an.

Kommentare sind geschlossen