Herstellung und Betrieb von Maschinen in Deutschland

Maschinen bergen per se ein vergleichsweise hohes Potential, Benutzer, die damit umgehen, zu verletzen. Diesem Sachverhalt trägt man auch in der Rechtsprechung Rechnung und arbeitet mit Beweislastumkehr. Das bedeutet, daß vorausgesetzt wird, dass die Maschine risikobehaftet ist und ggf. Hersteller und Betreiber nachweisen müssen, dass sie alles getan haben, um Gefährdungen und Risiken zu vermeiden oder weitestgehend zu reduzieren.

Häufig ist dies die einzige Möglichkeit, sich Ansprüchen Geschädigter gegenüber zu exkulpieren.

HEBMAD – Herstellung und Betrieb von Maschinen in Deutschland

Klassisch betrachtet wird eine Maschine irgendwann mal von einem Hersteller aus der Taufe gehoben, entwickelt und schliesslich in Verkehr gebracht.

Ein Betreiber geht dann nach dem In-Verkehr-bringen mit der Maschine um.

Beide Protagonisten teilen sich nach dem Willen der Rechtsprechung die Verantwortung über die Sicherheit des Benutzers.

Wir verstehen den kompletten Prozess und können diesen mittels Gesetzen, Normen und Prozessen in Kontext setzen. Wir werden sowohl für Hersteller als auch für Betreiber tätig. Für beide Parteien können wir natürlich beraten und schulen. Wir können aber auch Artefake aus den jeweiligen Wertschöpfungsprozessen herstellen.

Kommentare sind geschlossen.