Requirements Engineering

GW Icon ReqEng Jede Entwicklung beginnt in Chaos. Es gibt eine Vielzahl von Umständen und Bedingungen, welche Randparameter für eine Entwicklung darstellen. Manche Randbedingungen lassen sich beeinflussen und zum Wohle der Entwicklung justieren. Andere sind unverrückbar.

Das Requirements Engineering ist in erster Linie bekannt aus dem Umfeld der Software-Entwicklung. Es dient dazu, die Anforderungen an die Entwicklung (den Entwicklungsprozess) zu sammeln, zu formulieren, zu dokumentieren und daraus die Maßnahmen für die zu entwickelnden Dinge abzuleiten.

Stichworte sind: Identifikation, Zuordnung, Implementation und Verifikation.

Gleichwohl in der Software-Enwicklung beheimatet, lassen sich Methoden und Verfahren leicht abstrahieren in andere Systeme (Maschinen, Anlagen, Autos, u.v.a.m….) übertragen.

Damit bedeutet: Wer ein gutes Requirements Engineering durchführt, legt den Grundstein für ein gutes Engineering seines Systems.

Wir unterstützen unsere Kunden im Rahmen des Requirements Engineerings für Softwareentwicklungen und darüber hinaus im Anforderungsmanagement für die Entwicklung von Maschinen. Dabei sind wir häufig eingebettet in die Entwicklermannschaft unserer Kundschaft.

Sie haben weiter führende Fragen dazu ? Bitte rufen Sie uns an.

 

 

Kommentare sind geschlossen