Risikobeurteilung nach DIN EN ISO 12100

RisikobeurteilungRisikobeurteilung und Risikominderung sind unabdingbare Schritte auf dem Weg zur CE-Zertifizierung. Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG verpflichtet den Hersteller eine Risikobeurteilung für eine vollständige oder unvollständige Maschine vorzunehmen, um die Sicherheit der Entwicklung nachzuweisen. Dafür darf er die Maschine innerhalb der EU zu gelockerten Bedingungen in Verkehr bringen.

Bei dem strukturellen Aufbau einer Risikobeurteilung nach DIN EN ISO 12100 orientieren wir uns an der Norm DIN ISO/TR 14121-2.
Durch die Methoden der DIN EN ISO 12100 werden Gefahrenstellen identifiziert, gemindert und schließlich dokumentiert. Maßnahmen der Minderung können sein:

  • inhärent sichere Konstruktion
  • technische Schutzmaßnahmen
  • Benutzerinformation

Es ist Aufgabe des Herstellers, eine Risikobeurteilung zu erstellen.
Wir unterstützen Sie gerne bei dieser Aufgabe.

Kommentare sind geschlossen