Artefakte der Herstellerprozesse

Als Engineering-Partner arbeiten wir je nach Erfordernis bei uns oder als Mitglied Ihres Entwicklungsteams in Ihren Räumen. Vertrauliche Information bleibt vertraulich. Falls gewünscht, können wir diesen Anspruch mit einem beidseitigen Non-Disclosure-Agreement dokumentieren.

Üblicherweise ist es das Aufstellen der Anforderungen an das Produkt, welches ausschlaggebend für den Entwicklungserfolg eines Produktes ist. Dieser Prozessschritt geht fliessend über in das Risikomanagement und anschliessend Konstruktion des Produktes. Dokumentation ist ein immerwährender Begleiter aller Entwicklertätigkeit und beginnt mit den Anforderungen. Schliesslich ist das Produkt zu validieren, bevor es erstmalig auf dem Markt bereit gestellt wird. Dazu gibt es klassisch folgende Prozessartefakte:

Anforderungsmanagement – Requirements Engineering

Am Anfgang eines jeden Entwicklungsprozesses steht die Analyse der Umstände und Gegebenheiten, welche Randbedingungen für die geplante Entwicklung darstellen. Diese werden dokumentiert, verfolgt, auf Änderung hin geprüft etc.

Um zu erfahren, wie wir Ihnen dabei helfen können, klicken Sie bitte hier.

Risikomanagement – Risikoanalyse und -minderung – mechanische Sicht

Für jeden Hersteller von Maschinen ist es gesetzliche Pflicht, Risiken für Leib und Leben, welche bei seiner Entwicklung entstehen können, zu identifizieren um sie nachgießend in einem interaktiven Prozess zu mindern.

Um zu erfahren, wie wir Ihnen dabei helfen können, klicken Sie bitte hier.

Risikomanagement – Risikoanalyse und -minderung – steuerungstechnische Sicht

Sofern sicherheitsrelevante Aufgaben auf eine Steuerung übertragen werden, müssen diese sicherheitsrelevanten Funktionen entsprechend den Normen ausgelegt und nachgewiesen werden. Wir führen diese Arbeiten durch; im Ergebnis entsteht eine Dokumentation der einzelnen Sicherheitsfunktionen.

Um zu erfahren, wie wir Ihnen dabei helfen können, klicken Sie bitte hier.

Benutzerinformation – Teil der Technischen Dokumentation

Wikipedia definiert den Begriff Technische Dokumentation wie folgt:

… umfasst alle Dokumente, die ein technisches Erzeugnis beschreiben. Sie bereitet die Informationen systematisch auf und strukturiert sie so, dass der jeweilige Zweck vollständig erfüllt wird.

Um zu erfahren, wie wir Ihnen dabei helfen können, klicken Sie bitte hier.

Validierung – Überprüfung des Wertes der sicherheitsrelevanten Funktionen

Eine normengerechte Ausführung der sicherheitsrelevanten Funktionen einer Steuerung verlangt eine Validierung. Dazu gehört auch das Prüfen der  Sicherheitsfunktionen unter Fehlerbedingungen. Im Ergebnis entsteht ein Validierungsbericht.

Um zu erfahren, wie wir Ihnen dabei helfen können, klicken Sie bitte hier.

Standortbestimmung

Kommentare sind geschlossen.