Zu Gast in der Rudolf Diesel Fachschule

Die Rudolf Diesel Fachschule in Nürnberg hatte uns eingeladen, am 25.07. einen Vortrag zu halten. Die Absicht der Fachbereiche Mechatronik, Maschinenbau und Elektrotechnik war es, den Studierenden zum Abschluss des Jahres Hintergründe zum Maschinen- und Anlagenbau näher zu bringen. Die Rudolf Diesel Fachschule ist eine der größten Fachschulen in Bayern, welche den staatlich geprüften Techniker – vergleichbar dem Bachelor – zum Abschluss hat.

Herr Götz hat die Herausforderung, 3 Stunden von etwa 80 Leuten zu referieren, gern angenommen. Trotz hochsommerlicher Temperaturen war der Hörsaal nahezu voll. In zwei Vorträgen haben wir zunächst unsere Firma und den Redner vorgestellt und danach das umfangreiche Thema „Herstellung und Betrieb von Maschinen und Anlagen in Deutschland – HEBMAD“ veranschaulicht. Der Vortrag zu dem umfangreichen Thema titelte „Don’t panic“, war gespickt mit Witz und Humor und so aufgebaut, dass auch Neueinsteiger Interesse am Thema fanden.

In den Pausen waren wir im Gespräch mit Absolventen um deren Fragen zu beantworten. Auch mit den Repräsentanten des Lehrkörpers entwickelten sich Dialoge. Hier war schnell erkennbar, dass man sich weiteres Pro-Bono-Engagement aus unserem Hause wünscht.

Her Götz hat das Event nach einem 30-minütigen Frageteil pünktlich zu Mittag beendet und wurde mit viel Applaus aus dem Auditorium belohnt.

Für die Zukunft wollen wir unser Engagement in der Rudolf Diesel Fachschule erweitern in Form von Vorlesungen oder Seminaren. Weiter wurde bereits laut an eine Zusammenarbeit bei den Abschlussarbeiten nachgedacht – gerade im Hinblick auf die notwendige Projektdokumentation.

Dieses für uns sehr schöne Event und die beabsichtigte Zusammenarbeit mit der Fachschule haben wir im Nachgang mit einer Fördermitgliedschaft unterstützt. (Alfred Wingert)

Kommentare sind geschlossen.